Jupiter (Zeus)

GOTT des Universums

Eigenschaften: allwissend, weise, gerecht, sinnlich,jähzornig

Attribute: das Zepter, der Blitz, der Adler

Auf dem Gipfel des Olymp ist Jupiter das Haupt der Götterversammlung. Niemand stellt seine Autorität in Frage. Um die Welt zu regieren, spielt er seine Macht aus, und alle beugen sich seinen Wünschen.

Er regiert über Himmel und Erde. Alle Naturgewalten sind ihm unterstellt. Er ist ein weiser und gerechter Gott, aber sein Zorn ist fürchterlich. Er bedient sich des Blitzes, um für Ordnung zu sorgen.

Obwohl er mit der Göttin Juno verheiratet ist, hat er viele Frauen und zahllose Kinder mit ruhmreichem Schicksal. Für seine Eroberungen nimmt er die Gestalt eines Schwanes, eines Stieres oder eines Vogels an, weil keine Frau ihn in vollem Glanz sehen kann, ohne zu sterben. Er verwandelt sich sogar in einen Goldregen, um Danae, die Mutter von Perseus, zu treffen.

Weitere Legende

Um zu verhindern, dass Jupiter bei seiner Geburt von seinem Vater verschlungen wird, lässt ihn seine Mutter auf Kreta von den Nymphen aufziehen.

Jupiter wird mit der Milch der Ziege Amalthea ernährt; versehentlich bricht er ihr ein Horn ab.

Jupiters Kummer darüber ist so gross, das seine Spielkameradin, die Nymphe Adrastea, die Wunde der Ziege heilt, um ihn zu trösten. Jupiter zeigt ihr eine Dankbarkeit: "Weil du so gut gewesen bist, sollst du dieses Horn haben. Es wird dir Wohlstand bringen, alle Schätze der Natur, Blumen, Früchte, Diamanten und Edelsteine."

Wissenswertes

Die Statue des Zeus war eines der sieben Weltwunder. Sie stand fast 800 Jahre in der Olympia. Sie war 12 Meter hoch und stellte Zeus auf einem Thron aus Holz, verkleidet mit Gold und Elfenbein dar. Sie wurde zu Beginn des 5. Jahrhunderts v. Chr. zerstört.

Siehe auch...

Das Leben der Götter auf dem Olymp; Juno; Perseus

 

Nach oben