Herkules (Herakles)

HELD, der auf der Schwelle zum Tode Unsterblichkeit erlangte

Eigenschaften: warmherzig, grosszügig, aufbrausend

Attribute: die Keule, das Löwenfell

Herkules, Sohn des Jupiter und der Alkmene, muss von Geburt an Fallen umgehen, die Juno ihm stellt. Eines Tages ruft sie bei Herkules einen Anfall von Wahnsinn hervor, worauf er seine Frau und seine Kinder tötet.

Um diese Verbrechen zu sühnen, muss sich Herkules zwölf Aufgaben stellen. Er soll den Löwen von Nemea besiegen, die Hydra von Lerna töten, den erymanthischen Keiler fangen, die keryneiische Hirschkuh erbeuten, die Ställe des Augias säubern, sich der Stuten des Diomedes bemächtigen, die stymphalischen Vögel töten, den Stier von Kreta zähmen, den Gürtel der Amazonenkönigin stehlen, die Herde von Geryon entführen, die goldenen Äpfel der Hesperiden mitbringen und Zerberus, den Hüter der Hölle gefangen nehmen. Herkules besteht alle Prüfungen.

Weitere Legende

Herkules bestand viele Abenteuer, sein Ende aber war tragisch.

Der Zentaur Nessos, ein grausames Wesen - halb Mensch, halb Pferd - überreicht Herkules' neuer Ehefrau Deanira ein Zaubermittel von seinem Zentaurblut. Sie soll es an dem Tag einsetzen, an dem Herkules sich eine andere Frau wählt.

Als es soweit ist, bestreicht Deanira eine Tunika mit dem Blut des Zentaur. Als Herkules dieses Kleidungsstück anzieht, entzündet sich der Stoff und verbrennt seine Haut.

Herkules will sich das Leben nehmen und steigt auf einen eigenhändig erbauten Scheiterhaufen. Der Donner rollt und ein Blitz geht nieder. Ein funkelnder Wagen erhebt Herkules zum Olymp, wo er zwischen den Göttern Platz nimmt.

Redewendungen

Als Symbol für die körperliche Kraft ging dieser Halbgott in die Umgamngssprache ein. Ein "Herkules" ist ein Mensch mit grosser Kraft.

Siehe auch...

Das Leben der Götter auf dem Olymp; Juno

 

Nach oben