Apollo

GOTT des Lichtes, der Dichtung und der Musik

Eigenschaften: wild, fröhlich, auch eifersüchtig.

Attribute: die Leier, der Lorbeerkranz, der Bogen und der Schwan

 

Apollo ist der Zwillingsbruder der Diana und steht für die Jugend, das Wissen, die Schönheit und die Vollendung. Auf dem Olymp ist er äusserst beliebt.

Er fiel jedoch auch in Ungnade. Sein Sohn Äskulap, Gott der Heilkunst, hat die Gabe, Kranke zu heilen und Tote zum Leben zu erwecken. Jupiter ist neidisch auf Äskulap und tötet ihn. Um sich zu rächen, tötet Apollo die Zyklopen und wird daraufhin von Jupiter auf die Erde verbannt.

Seine Verbannung ist jedoch nicht von Dauer. Jupiter beauftragt ihn, die Welt zu erhellen. Durch das Licht, dass er ausstrahlt, verleiht Apollo den Göttern die Gabe, die Zukunft zu sehen. Er gründet in Delphi eine heilige Stätte, in der eine Priesterin mit Namen Phytia die Zukunft vorhersagt. Stellt ihr ein Sterblicher eine Frage, verfällt Phytia in Trance und übermittelt Apollos Antworten in Form von Rätseln, die Priester interpretieren.

Weitere Legende

Daphne ist eine Nympfe, die gern allein in den Wäldern lebt. Eines tages sieht Apollo Daphne und versucht, sich ihr zu nähern. Aber die Nympfe flieht.

Daphne ist zwar flink wie ein Wiesel, aber Apollo hat sie bald eingeholt. Erschöpft fleht Daphne die Mutter Erde an, ihr zu helfen. Als Apollo sie umarmen will, umfassen seine Arme den rauhen Stamm eines Baumes, seine Haare verfangen sich in den Blättern eines Lorbeerbaums. Die junge Frau verliert für immer ihre menschliche Gestalt.

Mit gebrochenem Herzen schwört Apollo, sie auf ewig zärtlich zu lieben. Aus dem Lorbeer flicht er als Zeichen seiner Liebe einen Kranz.

Redewendungen

Da Kassandra Apollo ihre Gunst versagt hatte, war sie dazu verdammt, ihre Prophezeihungen nie erfüllt zu sehen "Kassandrarufe" sind Warnungen, die Unheil verheissen.

Ein "Apollo" ist ein sehr schöner Mann.

Siehe auch...

Diana; Jupiter.

 

Nach oben